Montag, 20. November 2017

Zuschneidetisch aus Kallax von Ikea

Mein größtes Projekt in diesem Jahr war die Neugestaltung meines Nähzimmers.


Als wir einzogen, hatten wir den Fehler gemacht und für unser Gäste-/Arbeits-/Nähzimmer eine viel zu große Couch gekauft. Wir hatten vorher gemessen, aber als sie im Zimmer stand, erschlug sie uns und ließ wenig Platz für Anderes.

Ganze acht Jahre lebten wir mit diesem Zustand. Und während mein Nähplatz in einer kleinen, dunklen Ecke verschwand und ich alles auf dem Fußboden zuschnitt, stand mitten im Zimmer eine Riesencouch, die kaum genutzt wurde. Anfang Oktober gab mein Mann mir plötzlich das Okay, die Couch verkaufen und mein Nähreich umräumen zu dürfen. Er hätte mich nicht glücklicher machen können! 💕

Sofort begann ich mit den Umräumarbeiten. Zunächst mussten die Stoffe umziehen. Jeden Stoff hatte ich einzeln in der Hand und musste ihn für die neuen Regale passend falten. Dabei kamen schöne Schätze zum Vorschein. Aber auch Stoffe, von denen ich spontan wusste: Da wird nichts mehr draus. Zum Glück suchte der Kindergarten der Kinder einer Kollegin gerade Stoffe zum Basteln. Also raus damit. Erleichterung. Wieder etwas mehr Überblick.

Als nächstes zogen die Handarbeitshefte um. Für sie besorgte ich mir ausreichend Zeitschriftensammler und sortierte sie (endlich) nach Jahrgängen. Kein Wühlen mehr in unübersichtlichen Stapeln.


Dann zog der Nähmaschinentisch um und zum Schluss machte ich mich an den Bau meines Zuschneidetisches.

Anleitungen dazu gibt es genug im Internet. Jeder macht es ein bisschen anders. Hier meine Variante.



Material:
1 Spanplatte weiß beschichtet mit Kantenumleimer - ca. 40 Euro
1 Arbeitsplatte aus Kiefer - Bestand
2 Kallax-Regale von Ikea (147 x 77 x 39 cm) - je 79 Euro bzw. 158 Euro zus.
1 Schubkasteneinsatz Kallax von Ikea - 20 Euro
4 Dröna-Boxen von Ikea - je 4,99 bzw. 19,96 Euro zus.
6 Rollen, davon 4 mit Stoppern Baumarkt - ca. 90 Euro
8 Winkel - ca. 16 Euro
2 Flachwinkel - ca. 4 Euro
1 Hakenleiste Baumarkt - ca. 4 Euro
div. Schrauben (Spax) - ca. 5 Euro

Kommentare:

  1. Schön dass ich dich gefunden habe. Um das Zimmer beneide ich dich. Und ich bewundere, dass du Tapezieren und Nähmaschinen zerlegen kannst. Wow. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch, dass ich dich gefunden habe :) Erinnere mich bloß nicht an die Nähmaschine. Mit Auseinandernehmen alleine ist es nicht getan ;) Noch ist sie nicht wieder zusammen. Um den Keilriemen tauschen zu können, muss auch noch der Motor raus und das ist schwieriger, da habe ich mich noch nicht ran getraut. Aber irgendwann wird es hoffentlich etwas.
      Liebe Grüße
      Tina

      Löschen